Home > Bleaching > In-Office-Bleaching » Zähne innerhalb kürzester Zeit bleichen

In-Office-Bleaching –weißere Zähne in nur einer Behandlung

In-Office-Bleaching

Das In-Office-Bleaching wurde für Patienten entwickelt, die perfekte weiße Zähne in kürzester Zeit haben möchten. Beim In-Office-Bleaching werden die Zähne vom Spezialisten in einer Sitzung mit 2-3 Wiederholungen je nach System zwischen 15 und 30 Minuten gebleicht.

Der Vorteil von In-Office-Bleaching liegt darin, dass der Patient in nur einem Termin der ca. 1-2 Stunden dauert, die Zähne professionell und optimal gebleicht bekommt.

Professionelles In-Office-Bleaching München von Trampert Dental

Zu Beginn der Behandlung werden das empfindliche Zahnfleisch und freiliegende Zahnhälse mit Liquidam abgedeckt. Das restliche Zahnfleisch und die Zungenpartien werden mit Gaze streifen abgedeckt. Diese Vorbereitung ist notwendig, damit das Bleichgel nicht mit der empfindlichen Mundschleimhaut in Berührung kommt.

Das Bleich-Gel wird nun auf die Zähne aufgetragen und wirkt unter Lichteinwirkung mittels einer speziellen UV Lampe bis zu 30 Minuten auf die Zähne ein. Es sollten möglichst modernere Lampen, auch sogenannte Kaltlichtlampen zum Einsatz kommen, hier ist die abstrahlende Lampenwärme auf die Zähne so gering wie möglich. Normale oder ältere UV. Lampen geben wesentlich mehr Wärme an die Zähne ab. Dies führt zur Dehydrierung der Zähne und steigert die Sensibilität. Bei diesem Bleichverfahren werden die Oberkiefer und Unterkieferzähne gleichzeitig gebleicht. Je nachdem wie weiß die Zähne durch das In-Office-Bleaching werden sollen kann dieser Vorgang mehrmals wiederholt werden.

Das Weltweit erfolgreichste System von In-Office-Bleaching

Das speziell von der Firma Discus Dental entwickelte lichtaktivierte Aufhellungssystem wurde nochmals verbessert. Zoom 2 heißt die neueste Lampengeneration mit 73% weniger Sensibilitäten. ACP (Amorphe Kalzium-Phosphat-Technologie) und ein neues System zur Lichtaktivierung ermöglichen zusammen überlegene Resultate. Neueste Studien zeigen, dass ACP die Remineralisierung fördert. Das neue Belichtungsfenster ermöglicht eine optimale Ausleuchtung von Ober und Unterkiefer gleichzeitig. Durch diese Faktoren verkürzt sich auch die Bleichzeit von früher 3 mal 20 Minuten auf jetzt zwei- bis dreimal 15 Minuten. Dadurch werden durchschnittliche Aufhellungen um acht Farbstufen erreicht.

Welche Nebenwirkungen sind bei einem Bleaching in München möglich?

Sensibilitäten sind auch mit dem neuesten Bleaching System noch nicht ausgeschlossen aber wesentlich reduziert. Es kann während und nach der Behandlung zu einer leichten bis blitzartigen Sensibilitätsstörung der Zähne kommen. Die Symptome klingen jedoch nach der Behandlung rasch ab. Sie können durch freiliegende Zahnhälse hervorgerufen werden oder auch durch Micro Schmelzrisse und durch Füllungen in den Zähnen hervorgerufen werden.

Füllungen, Kronen und Keramische Versorgungen werden nicht mit gebleicht. Vor der Erneuerung dieser Arbeiten sollte man ca. 10-15 Tage vergehen lassen, da der Remineralisierungsprozess der Zähne erst nach diesen Zeitraum abgeschlossen ist. Jetzt kann zum Bleaching Ergebnis die Passende Farbe für Kronen, Füllungen oder andere Keramische Versorgungen bestimmt werden.

Interessante Fragen rund um das Thema Bleaching

Was muss man vor dem In-Office-Bleaching beachten?

Vor einem In-Office-Bleaching sollte jeder Patient eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen, bei der sämtliche Ablagerungen und Verfärbungen durch Nahrungsmittel entfernt werden. Auch sollte möglicherweise vorhandenes Karies und Zahnfleischentzündungen vorab behandelt werden

Wie lange hält ein In-Office-Bleaching?

Wie lange das Ergebnis eines In-Office-Bleachings anhält, hängt unter anderem von den persönlichen Lebensgewohnheiten und der Zahnpflege ab. Meist hält die Wirkung für etwa ein Jahr an.

Welche Zahnaufhellung ist realistisch?

Durch ein In-Office-Bleaching können die Zähne um ein bis zwei Farbstufen aufgehellt werden. Über die Zeit verringert sich die anfänglich beobachtbare Aufhellung.

Wird die Zahnsubstanz durch ein Bleaching beeinträchtigt?

Laut aktuellen Untersuchungen hat ein Bleaching keine negativen Auswirkungen auf die Zahnsubstanz, sofern dieses nicht übermäßig oft eingesetzt wird.